Wahlwerbende Liste – die Mutigen

Warum tun wir uns das an und treten als neue, unabhängige Fraktion bei den Kammerwahlen der Wiener Ärztekammer im März 2017 erstmals an? Sind wir Alle nicht ausgelastet, naiv und überschätzen uns oder doch plötzlich aus unserer Lethargie erwacht und standespolitisch interessiert?

Für einige von uns gibt es sehr einfache und naheliegende Gründe – die auch den Namen ein bisschen erklären – wir wollen die ÄK dazu bewegen, Asklepios als freie Ärztegewerkschaft anzuerkennen und zusammenzuarbeiten. Andererseits sehen wir es als sehr wichtig an, gerade in Hinblick auf die Diskussionen über die 15a-Vereinbarung, dass auch in Zukunft die SpitalsärztInnen gut und effizient vertreten werden.

Weitere wichtige Punkte, die sich vor allem auf die Zukunft der ganzen Ärzteschaft beziehen, ist das Mitgestalten in Bezug auf Ausbildungsbedingungen, Honorarverhandlungen und weiteren Entwicklungen im gesundheitspolitischen Bereich.

Wie ein Kollege es so schön formuliert hat – „Ich habe zwar eigentlich keine Zeit, aber die Verpflichtung!“ Wir haben uns von unseren bisherigen Vertretern nicht ausreichend und vor allem sehr intransparent vertreten gefühlt, unvollständig informiert, oftmals eher Eigeninteressen als wichtigen Argument gegenüber gesehen und möchten das für uns und unserer Kolleginnen ändern.

Wir sind eine Zahl an unterschiedlichen Charakteren und Persönlichkeiten, KollegInnen mit Erfahrung im standespolitischen Bereich, Junge mit jungendlichem Enthusiasmus und Energie, alle mit dem Ziel, unsere standespolitische Vertretung wieder fürs uns arbeiten zu lassen – und nicht als Selbstzweck. https://widgets.wp.com/likes/index.html?ver=20220105#blog_id=120394194&post_id=6&origin=asklepiosunion.wordpress.com&obj_id=120394194-6-61e98ab499e16Bearbeiten